Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Vivacon AG steigert Umsatz und Portfoliobestand

Die Vivacon AG hat im 1. Quartal 2006 in ihren beiden Geschäftsbereichen Privatkunden und Institutionelle Kunden deutliche Steigerungen erreicht. Der Geschäftsbereich Privatkunden verzeichnete das beste erste Verkaufs- quartal seit Bestehen des Unternehmens, das Beurkundungsvolumen stieg um ca. 415%. Im Geschäftsbereich Institutionelle Kunden (Portfoliohandel) erwarb das Unternehmen so viele Wohnungseinheiten wie nie zuvor. Mehr als 4.000 Wohnungen wurden in 2006 bislang erworben. Im Vergleichzeit- raum Q1 2005 hatte die Vivacon AG keine Wohnungsportfolien eingekauft. Aktuell ist der zum Verkauf bestimmte Wohnungsbestand bereits auf ca. 7.000 Wohnungen angestiegen. Gleichzeitig verzichtete der Vorstand trotz erheblicher Nachfrage und konkreten Angeboten von interessierten Investo- ren zunächst auf Verkaufstransaktionen, um sie nach der Bestellung von Erbbaurechten zu Gunsten der Vivacon AG bevorzugt der Vivacon German Properties PLC nach deren Börsengang anbieten zu können. Ein Verkauf ist in den nächsten Wochen geplant.

.

Entsprechend entwickelten sich die Geschäftszahlen der Vivacon AG im Q1 2006. Der Umsatz des Unternehmens stieg auf 14,2 Mio. Euro, ein Anstieg zum Vorjahresquartal um 238%. Haupttreiber war der Verkaufserfolg im Privatkundenbereich von 3,3 Mio. Euro in Q1 2005 auf 9,0 Euro im Q1 2006, ein Plus von +172%. Das Unternehmensergebnis lag aufgrund der bereits verbuchten Nebenkosten für die neuen Portfoliotransaktionen erwartungs- gemäß unter den Vergleichswerten des Vorjahres. Das EBIT betrug – 1,4 Mio. Euro (Q1 2005: EUR 5,7 Mio.), der Konzerngewinn –2,1 Mio. Euro (Q1 2005: EUR 3,1 Mio.). Im Privatkundenbereich belief sich das Beurkundungs- volumen des 1. Quartals 2006 auf EUR 11,9 Mio. nach EUR 2,3 Mio. (+ 415 %) im Vergleichszeitraum und stellt somit das beste Ergebnis der Unter- nehmensgeschichte dar.

Die Vivacon AG hat aufgrund des Projektgeschäftscharakters immer schon stark schwankende Quartalszahlen. Aus den einzelnen Quartalsergebnis- sen lassen sich somit keinerlei Rückschlüsse auf das gesamte Jahreser- gebnis schließen. In der Vergangenheit wurden regelmäßig ca. 70 % der Umsätze im Q4 erzielt.

Die Gesellschaft bestätigt ihre geplanten Wohnungsverkäufe im Segment Portfoliohandel von mindestens 15.000 Wohnungen für das laufende Jahr. Insbesondere vor dem Hintergrund, dass sich schon 7.000 Wohnungen in Verkaufsvorbereitung befinden. Der Vorstand bleibt für das Gesamtjahr sehr optimistisch, weil sowohl Verkaufserfolge bei Privatkunden als auch Ver- kaufspotenziale für Institutionelle Kunden auf Rekordniveau bei anhaltend hoher Nachfrage erwarten lassen, dass die Erträge in den nächsten Mona- ten gemäß den bisherigen Planungen weiter deutlich wachsen.