Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Frantschach-Erbe kauft Jugendgerichtshof

Wie das Wirtschaftsmagazin Gewinn in seiner neuen Ausgabe berichtet, hat der frühere Jugendgerichtshof in Wien-Landstraße einen neuen Besitzer. Die Eigentümergesellschaft wurde von Frantschach-Erbe Christian Kaufmann übernommen.

2003 wurde der Jugendgerichtshof samt angeschlossenem Gefängnis aufgelassen. Seit damals steht der wuchtige Bau im Dritten Bezirk leer. 2006 verkaufte ihn die Bundesimmobiliengesellschaft um 5,7 Millionen Euro an den Immobilienentwickler CEBA. Von dieser übernahm laut Gewinn die Aliqua Immobilienverwertungs GmbH des Wiener Investors Thomas Levenitschnig das nicht denkmalgeschützte Gebäude im heurigen Frühjahr um 11,2 Millionen Euro. Im Firmenbuch wurde Levenitschnig allerdings im September als Gesellschafte...

[…]

Mehr zum Thema:

Städte: Wien