Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Frankfurt: Fraport verkauft dritte Teilfläche auf Mönchhofgelände

Die Fraport-Tochtergesellschaft Fraport Real Estate Mönchhof GmbH & Co. KG hat eine dritte Teilfläche des Mönchhofgeländes verkauft. Die mittelständische Firma DoKaSch GmbH mit Sitz in Montabaur sicherte sich 6.000 m² Baugrund in der Gemarkung Kelsterbach. Das Unternehmen, das Luftfrachtgerät für Airlines entwickelt, plant auf dem Grundstück die Errichtung eines Servicezentrums für Luftfrachtcontainer. Vorgesehen ist ein dreigeschossiges Bürogebäude mit ca. 750 m² Nutzfläche, eine ebenerdige, rd. 1.600 m² große Halle und ein kleiner Zwischentrakt. Der Baubeginn soll noch im Oktober dieses Jahres erfolgen, die Inbetriebnahme ist für März 2008 vorgesehen.

.

Im Februar 2007 hatte eine Spedition rd. 6.000 m² auf dem Mönchhofgelände erworben, im März folgte der Kauf von 33.000 m² auf dem Gelände durch die Logicreal Airport FFM GmbH.