Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Büromarkt München: Flächenumsatz auf hohem Niveau

Mit einem Büroflächenumsatz von ca. 217.000 m² endet eines der umsatzstärksten Quartale der letzten Jahre in München. Nicht nur im Vergleich zum Vorjahresquartal stellt dies dabei eine immense Steigerung um 64 Prozent dar, auch die bereits sehr guten Ergebnisse der ersten beiden diesjährigen Quartale werden um 32.000 m² bzw. 52.000 m² deutlich übertroffen.

.

Insgesamt sind von Januar bis September in der Bayrischen Landeshauptstadt rund 570.000 m² Bürofläche umgesetzt worden. Gegenüber dem Vorjahreszeitraum entspricht dies einem
Zuwachs von rund 23 Prozent. Die größte Anmietung erfolgte dabei mit über 30.000 m² durch den Fernsehsender Premiere in Unterföhring.

Wichtigste Nachfrager von Büroflächen sind weiterhin Beratungsunternehmen, Banken sowie Unternehmen aus den Bereichen Informationstechnologie und Medien. Der räumliche Fokus liegt wie im Vorquartal auf der Innenstadt, gefolgt von Schwabing und Maxvorstadt.

Leerstandsverminderung als positive Folge
Eine Folge des großen Flächenumsatzes ist die Fortsetzung der seit 2005 beobachtbaren stetigen Reduzierung des Leerstands. Die Leerstandsquote liegt derzeit bei 8,8 Prozent, bei einem Gesamtflächenangebot von 18,05 Mio. m². Damit hat sich diese im Vergleich zum Vorjahresquartal um 0,7 Prozentpunkte verringert.

Spitzenmiete bei 30 Euro
Nach der Erhöhung der Spitzenmiete um 50 Cent im Vorquartal liegt diese nun stabil auf 30,00 Euro/m². In guten Lagen bewegt sich die Mietpreisspanne zwischen 13,50 und 17,00 Euro/m². In mittleren Lagen werden zwischen 9,00 und 11,00 Euro/m² gezahlt.

Innenstadtnahe Erstbezugsflächen
Neuprojektierungen konzentrieren sich in diesem Jahr auf die im Mittelpunkt des Bedarfs stehenden innerstädtischen und innenstadtnahen Lagen, wie Schwabing und Maxvorstadt. Der wachsenden Nachfrage nach einem hochwertigen Flächenangebot wird dabei entgegen gekommen.

Bestes Jahresergebnis seit 2001 zeichnet sich ab
Zum Ende des 3. Quartals zeichnet sich ein 6-Jahresumsatzrekord auf dem Münchener Büromarkt ab. Mit Blick auf mehrere Großgesuche, die derzeit verhandelt werden, erscheint dabei sogar eine weitere Umsatzsteigerung im Vergleich zum jetzigen Quartal realistisch. Ein Anstieg der Spitzenmiete ist in diesem Jahr allerdings nicht mehr zu erwarten.