Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Berlin: UIRE verkauft sieben Objekte

Unter den insgesamt 53 Objekten, die die Union Investment Real Estate AG (UIRE) vergangene Woche für 2,56 Mrd. Euro an Morgan Stanley und die IVG AG verkauft hat, sind sieben Berliner Immobilien, erklärte UIRE-Sprecher Fabian Hellbusch gegenüber Thomas Daily. Neben einem Objekt, das einem Spezialfonds der UIRE entstammt und daher nicht genannt wird, wurden folgende sechs Immobilien veräußert:

.

- Das Neue Kranzler-Eck an der Ecke Kurfürstendamm / Joachimstaler Straße. Das 16- und neungeschossige Ensemble verfügt über 71.200 m² Nutzfläche, knapp zwei Drittel davon sind Büros, der Vermietungsstand des Komplexes liegt bei rd. 83 %.
- Das viergeschossige Bürogebäude Focus Teleport (Stromstraße 1-3, Moabit). Der Geschäftsbericht 2006 der UIR beziffert die Vermietungsquote der rd. 29.000 m² Bürofläche mit gut 83 %.
- Das vier- und sechsgeschossige Bürogebäude Am Borsigturm (Tegel; rd. 23.400 m² Bürofläche, Vermietungsstand 2006: 65 %).
- Das siebengeschossige Bürogebäude Tempelhofer Weg 62 (Schöneberg; rd. 8.000 m² Bürofläche, Vermietungsstand 2006: 66 %).
- Das siebengeschossige Bürogebäude Tempelhofer Weg 64 (Schöneberg; rd. 5.900 m² Bürofläche, Vermietungsstand 2006: 89,4 %).
- Das sechsgeschossige Geschäftsgebäude am Theodor-Heuss-Platz 6 (Charlottenburg-Wilmersdorf). Die 5.050 m² Nutzfläche des Objekts sind laut Geschäftsbericht 2006 voll vermietet und entfallen zu 63 % auf Büro- und Praxisflächen und zu 34 % auf Einzelhandel.