Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Bankhaus Wölbern kauft in Paris

Das Bankhaus Wölbern hat in Paris/Neuilly-sur-Seine, im Herzen des größten Immobilienmarktes Europas, das Bürogebäude "41 YBRY" zu einem Kaufpreis von 150 Mio. Euro für den neuen geschlossenen Immobilienfonds Frankreich 04 erworben. Der Vertriebsstart ist für Mitte Oktober 2006 vorgesehen.

.

Bei dem im Jahre 1997 nach einem modernen Architekturkonzept entwickelten Gebäude handelt es sich um die französische Konzernzentrale von Ernst & Young, einem der weltweit führenden Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsunternehmen. Das gesamte Gebäude mit 14.867 m² Mietfläche inkl. Konferenzräumen, Restaurant und 280 Tiefgaragenstellplätzen ist bis zum Jahr 2015 fest an Ernst & Young vermietet. Das Mietverhältnis besteht bereits seit 1997 und wurde im Januar 2006 für weitere neun Jahre verlängert. Im prestigeträchtigen Neuilly-sur-Seine, das auch als äußerst beliebtes Wohnviertel gilt, gibt es nur wenige Objekte, die sich in Bezug auf Lage, Größe und Qualitätsstandard mit dem „41 YBRY“ messen können.

Das Investitionsvolumen des Fonds beläuft sich insgesamt auf 176,2 Mio. Euro, davon werden 92,2 Mio. Euro Eigenkapital als Fondsanteile in den Vertrieb gehen. Die Mieteinnahmen betragen anfänglich ca. 7,8 Mio. Euro p.a. Die Ausschüttungen von anfänglichen 5,5 % p.a. steigen im weiteren Verlauf auf 6,0 % p.a. an.