Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Zweitgrößte Denkmalanlage Berlins komplett verkauft

Die Berliner Immobilienentwickler Udo Schloemer und Holger Ruckaberle haben zusammen mit einem amerikanischen Investor Teile des ehemaligen Telefunken - Werkes in Berlin Zehlendorf erworben. In dem in den 30er Jahren errichteten Gebäudeensemble werden bis zu 300 hoch- wertige Wohnungen entstehen. Dafür steht eine Fläche von knapp 38.000 m² denkmalgeschützter Bausubstanz zur Verfügung. Der campusartig an- gelegte Komplex bietet Berlinweit einzigartige Gestaltungsmöglichkeiten für großzügige Außenanlagen. Das Investitionsvolumen beträgt insgesamt etwa 70 Millionen Euro. Das von Udo Schloemer im Jahr 1992 gegründete Immobilienunternehmen S+P GmbH hat sich auf die Sanierung denkmal- geschützter Altbauten spezialisiert. Auf dem früheren Telefunken-Gelände wollen die Investoren Schloemer und Ruckaberle ein neuartiges Wohnkon- zept realisieren. Neben der aufwändigen Gestaltung der Wohn- und Außen- anlagen wird ein breites Dienstleistungs- und Serviceangebot am Standort etabliert. So wird aktuell auf dem Gelände eine Kindertagestätte neu gebaut. Angrenzend zum erworbenen Areal entsteht eine Schule mit gymnasialer Oberstufe. Eine Einkaufspassage, ein Indoor-Spielplatz sowie ein 24h-Fitnesscenter sind schon seit einigen Monaten in Betrieb.

.

Die ehemaligen Fabriketagen, die in den Jahren 1945 bis 1994 von der US-Armee als Wohn- und Verwaltungsgebäude genutzt wurden, lassen eine innovative Raumeinteilung zu, die ganz nach den individuellen Bedürfnissen der zukünftigen Bewohner gestaltet werden kann. Für Investoren ist neben der Werthaltigkeit der Immobilie in einer der bevorzugten Wohnlagen auch die Denkmal-Afa von großem Interesse.