Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Zu viele Einkaufszentren für Stuttgart?

Die Realisierung von zwei neuen Einkaufszentren in Stuttgart halten sowohl die Hauptgeschäftsführerin des Einzelhandelsverbandes Baden-Württemberg, Sabine Hagmann, als auch der Verbandspräsident Horst Lenk für überzogen.

.

Neben dem an Stuttgarts Paulinenbrücke geplanten Einkaufszentrum Quartier S, bestehen Pläne für ein weiteres Einkaufszentrum auf einem 29.777 m² großen Grundstück an Stuttgarts Hauptbahnhof. „Innerstädtisches Einkaufszentrum und innerstädtischer Fachhandel müssen sich ergänzen“, so der Einzelhandelsverband, der auf das Beispiel Konstanz verweist, wo ein ergänzendes Sortiment zusätzliche junge Käufer in die Innenstadt lockt. Die Einkaufsfläche pro Einwohner in Deutschland betrage inzwischen — so Horst Lenk — 1,4 m² und sei damit doppelt so hoch wie in Großbritannien. Bundesweit existieren derzeit 400 große Einkaufszentren; noch vor zehn Jahren waren es 150 weniger. Baden Württemberg zeigt sich allerdings — so Lenk erfreut — im Vergleich zu anderen Bundesländern noch zurückhaltend bei diesem Trend.