Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

ZIA begrüßt Vorstoß der Kanzlerin zur Änderung des Mietrechts

„Der Vorstoß von Bundeskanzlerin Angela Merkel, das Mietrecht zu ändern und damit Anreize für energetische Sanierungen zu schaffen, zeigt in die richtige Richtung“, kommentiert Axel von Goldbeck, Geschäftsführer vom ZIA Zentraler Immobilien Ausschuss. Merkel hatte in einer Rede beim Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) den Vorschlag geäußert, dass die durch verbesserte Energieeffizienz gesunkenen Nebenkosten auch bei der Umlage auf die Kaltmiete berücksichtigt werden sollten.

.

„Allerdings sind noch weitere Schritte notwendig, um die energetische Sanierung anzukurbeln. Vermieter könnten auf diese Weise zwar einen Teil der Sanierungskosten umlegen. Aber auch für Selbstnutzer müssen Anreize geschaffen werden, ihre Immobilie zu sanieren“, so von Goldbeck. Eine Möglichkeit wäre, dass Kosten für energetische Investitionen in Neu- und Bestandsbauten erhöht steuerlich geltend gemacht werden können. „Auf diese Weise ließen sich zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen: Zum einen werden die klimaschutzpolitischen Ziele der Bundesregierung gefördert. Zum anderen wird die Investitionstätigkeit langfristig angeregt und damit Arbeitsplätze geschaffen“, sagt von Goldbeck.