Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

XXXLutz auf dem Vormarsch

Das österreichische Möbelhaus XXXLutz erweitert seine Marktpräsenz in Deutschland und Österreich. Am 18. Februar eröffnet XXXLutz eine neue Filiale im österreichischen Leibnitz. Nach nur neun Monaten Bauzeit ist das neue Einrichtungshaus mit 14.000 m² und drei Etagen fertiggestellt. Im Untergeschoss befindet sich ein Möbellager für den Mitnahmemarkt, im 2. Obergeschoss wird ein Restaurant mit 120 Plätzen eingerichtet. Mit der Investition schafft XXXLutz 120 neue Arbeitsplätze.

.
Wir informieren Sie per
E-Mail sobald es Neuigkeiten zu Ihrem Thema gibt.
Ikea
Kaiserslautern
XXXLutz

Zudem plant die XXXL-Gruppe in Kaiserslautern eine Mömax-Filiale in der Augustastraße, im ehemaligen Gebäude von Möbel Joseph. Das berichtet die Zeitung Die Rheinpfalz. Ein Bauantrag des österreichischen Möbelunternehmens liegt nach Aussage des Baudezernenten der Stadt, Peter Kiefer, bereits vor, eine Teilbaugenehmigung für Umbaumaßnahmen ist demnach bereits erteilt. Allerdings ist lediglich das Bauen im Bestand erlaubt, eine Erweiterung der Verkaufsfläche ist damit ausgeschlossen. Die Eröffnung soll in der zweiten Jahreshälfte 2015 stattfinden.

„Kaiserslautern und die Region sind für uns ein attraktiver Standort. Wir sind überzeugt, dass unser Konzept auch hier die Menschen überzeugt“, erklärte Julian Vierling, Pressesprecher der XXXLutz-Gruppe gegenüber der Zeitung Rheinpfalz. Aktuell betreibt die Lutz-Gruppe in Deutschland 26 Mömax-Standorte, die meisten davon in Süddeutschland.

Auch der schwedische Möbelriese Ikea hat ein Auge auf Kaiserslautern geworfen. Bereits seit 2012 plant das Unternehmen eine Investition von 45 Mio. Euro in seinen zweiten Standort in Rheinland-Pfalz nach Koblenz. Dabei könnten 150 neue Arbeitsplätze entstehen. Ikea will mit dem Standort Kaiserslautern seine Angebotslücke zwischen den Häusern in Saarlouis und Mannheim schließen [Ikea will nach Kaiserslautern].