Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Wohnungsverkäufe in Halberstadt und Merseburg scheitern an Finanzkrise

Die beiden Städte Halberstadt und Merseburg haben ihre Pläne für den Verkauf kommunalen Wohneigentums vorerst gestoppt. Aufgrund der Finanzkrise finden sich zurzeit keine Investoren, die die geforderten Mindestpreise bezahlen.

In Halberstadt sollte die lokale Wohnungsgesellschaft HaWoGe mit insgesamt 4.400 Wohnungen verkauft werden; die Stadt sowie die städtische Nosa GmbH hatten einen Mindestpreis von 50 Millionen Euro gefordert. Ob sich noch ein Verkauf realisieren lässt, wird sich voraussichtlich erst nach der Kommunalwahl 2009 entscheiden. In Merseburg scheiterte derweil der Verkauf von 1.400 kommunalen Wohnungen, bei dem die Stadt einen Preis von 40 Millionen Euro erzielen wollte. Ungefährdet sind dagegen die Pläne Halles, so St...

[…]