Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Wohnungsbestand im Land Brandenburg blieb 2007 konstant

Zum Jahresende 2007 gab es im Land Brandenburg nach Angaben des Amtes für Statistik Berlin-Brandenburg 1.275.288 Wohnungen; das waren 374 weniger als Ende 2006. Diese Veränderung resultiert aus Wohnungszugängen durch Neubau
(6.226) und Baumaßnahmen an bestehenden Gebäuden (910) sowie aus Abgängen als Folge von Nutzungsänderung, Zusammenlegung und Abbruch (7.510). Von den 608.293 Wohngebäuden sind 85,4 Prozent Ein- und Zweifamilienhäuser; knapp 2 Prozent aller Wohnungen befinden sich in Nichtwohngebäuden.

.

Unter den Landkreisen hatte Oberhavel die meisten Wohnungen im Bestand, gefolgt von Potsdam-Mittelmark, bei den kreisfreien Städten war es Potsdam. Am Ende der Skala rangieren der Kreis Prignitz und Frankfurt (Oder). Geringfügige Zugänge erfolgten in neun Kreisen und in der Landeshauptstadt. Die meisten Abgänge hatte Cottbus mit 1.441 Wohnungen (-2,4 Prozent) zu verzeichnen.