Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Wöhrl-Tochter pleite: Modehauskette Sinn Leffers meldet Insolvenz an

Die Krise grassiert weiter unter Deutschlands Modehäusern: Wie der Mutterkonzern Wöhrl hat auch SinnLeffers den Antrag ein Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung beantragt. Sinn Leffers war 1997 aus den Modehäusern Sinn und Leffers hervorgegangen. Zwischen 2001 und 2005 war die Firma Teil des KarstadtQuelle-Konzerns, dann ging sie in den Besitz der Deutschen Industrie Holding über. Seit 2013 gehört SinnLeffers, das derzeit 22 Filialen in Deutschland betreibt und Eigenangaben zufolge etwa 1400 Mitarbeiter beschäftigt, zur Wöhrl AG. Auf die laufende Sanierung Wöhrls habe die Insolvenz SinnLeffers keinen Einfluss. Das teilt die Nürnberger Unternehmenszentrale von Wöhrl mit.

Wöhrl kämpft seinerseits mit permanentem Schwund bei Verlau...

[…]