Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

WOBA-Verkauf abgeschlossen

Mit dem heutigen Tag ist der Verkauf der WOBA Dresden GmbH an die Investmentgesellschaft Fortress abgeschlossen. Der Kaufpreis inklusive der angefallenen Zinsen in Höhe von insgesamt 986 733 362 Euro sind am Mittwochabend auf einem städtischen Konto eingegangen. Damit hat Fortress den Kaufpreis vor Ablauf der vertraglich vereinbarten Frist am 18. April beglichen.

.

„Der nächste Schritt ist es nun, die Kredite der Stadt bei den Banken abzulösen. Diese Verhandlungen werden sich aber über einige Wochen hinziehen“, sagt Oberbürgermeister Ingolf Roßberg. Am 24. April soll der Finanzausschuss über die Vertragsabwicklung informiert werden. „Gleichzeitig wollen wir ein erstes Entschuldungskonzept vorlegen, welches genau aufzeigt, was mit dem eingenommenen Geld passiert“, so OB Roßberg.

„Mit dem Eingang des Geldes ist jetzt ein langer und schwieriger Prozess abgeschlossen. Die Stadt gewinnt ihre finanziellen Handlungsspielräume zurück“, erläutert der Oberbürgermeister. „Dies ist aber nicht mit Reichtum zu verwechseln. Dresden ist nicht reich, Dresden hat nur keine Schulden mehr – dies ist ein gewaltiger Unterschied. Diese Schuldenfreiheit gilt es jetzt zu erhalten und gegen alle Begehrlichkeiten zu verteidigen.“