Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Wirtschaftsministerkonferenz einstimmig für den Bau neuer Kohlekraftwerke

Über die Parteigrenzen hinweg haben die Wirtschaftsminister der Länder sich einstimmig für den Bau hocheffizienter, neuer Kohlekraftwerke ausgesprochen. Sie betrachten dies als einen wichtigen Baustein ihres Konzepts, mit dem die Strompreise mittelfristig auf einem für Haushaltskunden und Wirtschaft bezahlbaren Niveau gehalten werden sollen.

.

Gleichzeitig müssen die Anstrengungen intensiviert werden, um die Technologie der CO2-Abscheidung und Verpressung (CCS-Technologie) in Deutschland voranzubringen. Nur so können die Klimaschutzziele dauerhaft erreicht werden.

Senator Gunnar Uldall, Präses der Behörde für Wirtschaft und Arbeit: „Unter den Wirtschaftsministern aller Länder besteht Einigkeit, dass wir im Interesse einer sicheren und preisgünstigen Energieversorgung auch in Zukunft nicht auf hocheffiziente neue Kohlekraftwerke verzichten können. Die Hamburger SPD stellt sich mit ihrer ablehnenden Haltung weit ins Abseits. Besonders wichtig ist mir die CCS-Technologie, die wir im Kraftwerk Moorburg so schnell wie technisch möglich anwenden wollen.“