Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Wiens Universitäten mischen bei Kongressen kräftig mit

Die in Wien ansässigen Universitäten sind nicht nur beliebte Tagungsorte für internationale Kongresse, sondern auch wesentliche Faktoren bei deren Akquisition. Auf Bemühen der Universität Wien und der Wirtschaftsuniversi- tät haben sich für Juli 2007 drei Kongresse mit insgesamt 3.200 Teilneh- mern angesagt. Wie das Vienna Convention Bureau des WienTourismus berichtet, wird die Wiener Hotellerie von diesen Veranstaltungen mit 13.000 zusätzlichen Nächtigungen profitieren.

.

Rund 1.200 Wissenschaftler aus ganz Europa werden sich ab 5. Juli 2007 für drei Tage an der Wirtschaftsuniversität zum 23. EGOS-Colloquium (European Group for Organizational Studies) treffen. Unter dem Kongress- titel „Beyond Waltz – Dances of Individuals and Organization“ werden die neuesten Erkenntnisse der Organisationswissenschaft diskutiert werden. Von 15. bis 20. Juli 2007 wird an der Universität Wien die 13. Internationale Konferenz für biologische anorganische Chemie mit ca. 1.500 Teilnehmern aus der ganzen Welt stattfinden. Die Society of Biblical Literature (Gesell- schaft für Bibelliteratur) wird ihren Jahreskongress von 22. bis 26. Juli 2007 an der Universität Wien mit rund 500 Teilnehmern abhalten. Dieser Kongress fand zuletzt 1990 in Wien statt.

Für Wien bedeuten diese drei Kongresse insgesamt 3.200 Teilnehmer, die in etwa 13.000 Nächtigungen bewirken. „Bemerkenswert ist neben der Tatsache, dass bei den Kongressen der universitäre Boden als Tagungsort gewählt wurde, auch dass alle drei im Juli stattfinden, was unserer Strate- gie, mehr Kongresse in den Sommermonate anzustreben ideal entspricht“, so Christian Mutschlechner, Leiter des Vienna Convention Bureau im WienTourismus.