Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Wien: Billa-Gründer übernimmt früheres Skandalminister-Domizil

Der Gründer der mittlerweile zur Rewe-Gruppe gehörenden österreichischen Einzelhandelskette Billa, der Immobilienmagnat und Milliardär Karl Wlaschek, hat für 17,5 Millionen Euro das exklusive Wiener Ring-Palais an der Ecke Babenbergerstraße/Burgring erworben. Dies berichteten übereinstimmend mehrere österreichische Zeitungen. Im obersten Stockwerk des Gebäudes, einem Penthouse, residierte zuvor der ehemalige Finanzminister Karl-Heinz Grasser, der unter anderem wegen der so genannten Buwog-Affäre in die Schlagzeilen geraten war.

Grasser hatte das Penthouse vom ursprünglichen Eigentümer gemietet, der Vienna Insurance Group (VIG); allerdings hatte der frühere Finanzminister die Wohnung sehr umfangreich und luxuriös umbauen lassen....

[…]

Mehr zum Thema:

Städte: Wien