Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Werterhaltung von Luxusobjekten

Im Top-Segment muss alles perfekt sein: Bei Luxusimmobilien ist es wichtig, alle Ansprüche der meist gut betuchten Klientel zu erfüllen. „Dann aber ist die Nachfrage riesig und wirkliche Top-Objekte gehen weg wie die sprichwörtlichen warmen Semmeln“ erklärt Immobilien-Experte Georg Spiegelfeld.

.

Wer „Doch-nicht-Luxusimmobilien“ teuer verkaufen will, läuft Gefahr, darauf sitzen zu bleiben. „Viele Immobilienverkäufer gehen von völlig unrealistischen Preisvorstellungen aus, glauben auf Goldminen zu sitzen, und sind dann sehr enttäuscht, wenn sich kein Käufer findet“ erläutert Spiegelfeld. Objekte sind dann manchmal jahrelang am Markt. Sinnvoll ist es in so einem Fall, einen Spezialisten mit der Vermittlung exklusiv zu beauftragen. Wer zu viele Makler beauftragt, wertet seine Immobilie ab.

Käufer historischer Gebäude müssen sich bewusst sein, dass in Bezug auf die Lage Abstriche zu machen sind. Denn ein Schloss liegt nicht immer im Zentrum.

Genug Geld am Markt
Einer der Gründe für die starke Nachfrage nach Luxusimmobilien ist, dass die Liquidität der Interessenten stark zugenommen hat. Es gibt einfach genug Geld am Markt. Die Generation der Erben versucht, ihr Geld möglichst gewinnbringend anzulegen und investiert häufig in Immobilien. Ein zweiter Grund für die gestiegene Nachfrage ist der steigende Ansturm vermögender ausländischer Interessenten, denen es gleichgültig ist, ob eine Wohnung 100.000 oder 200.000 Euro mehr kostet, wenn sie ihnen gefällt. „Die Qualitätsansprüche sind stark gestiegen, was die Nachfrage nach Luxusimmobilien und somit den Preis nach oben treibt“, beobachtet Georg Spiegelfeld. Außerdem ist Österreich im internationalen Vergleich trotz für heimische Verhältnisse hoher Preise immer noch kostengünstig.

Was zeichnet eine Luxusimmobilie aus?
Wer darauf zielt, dass seine Immobilie über Jahrzehnte ihren Wert behält, sollte auf eine zeitlose architektonische Gestaltung und Einrichtung sowie auf hochwertige Baumaterialien achten und sich nicht zu sehr an aktuellen Trends orientieren. Denn moderne Architektur ist oftmals kurzlebig und nach nur wenigen Jahren völlig unattraktiv. Für Käufer von Luxus-Immobilien ist nicht nur die Wohnungsausstattung selbst entscheidend, sondern auch der Eindruck des Gesamthauses und vor allem die Bestlage.

Luxus muss auch wirklich Luxus sein, das bedeutet z.B. hohe Räume, eine Ausstattung mit besten Materialien wie hochwertige Holzböden und schlichte, unaufdringliche Eleganz. Besonders beliebt sind Immobilien, die auch noch mitgestaltet werden können. Wichtig ist eine Garage mit einem Lift, der direkt zur Wohnebene führt. Jedes Schlafzimmer sollte über ein genügend großes, eigenes Bad verfügen (ab 10 m²). Große Zimmer (ab 20 m²), großzügige Terrassen und/oder Balkone (bei Wohnungen), ein Fitnessraum, Bewegungsmelder sowie perfekte Schall- und Wärmeisolierung und Haustechnik runden dieses Bild ab.