Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Weltweit steigen in mehr als der Hälfte der Standorte die Preise für Wohmimmobilien

Die Preise für Wohnimmobilien sind laut dem weltweiten Preisindex von Knight Frank im letzten Jahr um 53 Prozent gestiegen. Mit durchschnittlich 17,8 Prozent haben sie im asiatisch-pazifischen Raum per Ende des ersten Quartals 2010 am stärksten angezogen, wobei China (+68 Prozent), Hongkong (+30,6 Prozent) und Singapur (+24,3 Prozent) das Ranking anführen. Am Ende der Skala stehen Litauen (-32,1 Prozent), die Ukraine (-34,7 Prozent) und Estland (-40,3 Prozent). Erstmals seit dem vierten Quartal 2008 verzeichnet Knight Frank im Mittelwert mit einem Plus von 1,8 Prozent einen positiven Preisschub über alle Standorte hinweg.

„Der markanteste Trend bei der Entwicklung der weltweiten Wohnimmobilienpreise ist die klare Trennung nach Regionen...

[…]