Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Welau-Arcaden in finanzieller Bedrängnis

Die Welau-Arcaden stehen 10 Monate nach ihrer Eröffnung auf Beschluss (AZ: 70 L 47-08) des Amtsgerichtes Pinneberg unter Zwangsverwaltung und es scheint noch schlimmer für die Investoren zu kommen.

.

Wie die Pinnenberger Zeitung berichtet, haben die ersten Handwerksunternehmen für ihre Außenstände offensichtlich ein Säumnisurteil erwirkt, um Konten der Firma Hanseatische Real Estate (HRE) pfänden zu lassen.

Auslöser des Geldmangels für das rund 20 Millionen teure Projekt scheinen u.a. die Auswirkungen der US-Hypothekenkrise zu sein. Die HRE hatte die Arcaden an ein britisches Unternehmen verkauft. Der Verkauf ist jedoch offensichtlich durch Engpässe seitens des britischen Unternehmens durch die Finanzmarktkrise geplatzt.

Wie die Zukunft des Projekts aussieht und ob der bereits mehrfach angekündigte zweite Bauabschnitt in die Realisierung geht, ist bislang völlig unklar.