Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Weiterer Objektverkauf beim Blue Capital Amerika 2000

Der Hamburger Initiator für geschlossene Fonds, Blue Capital, hat ein weiteres Objekt des US-Immobilien-Portfolio-Fonds Blue Capital Amerika 2000 mit erheblichem Wertgewinn verkauft. Es handelt sich hierbei um das Fondsobjekt 799, 9th Street in Washington, D.C.. Der Verkaufspreis beträgt rund 127 Millionen US-Dollar und liegt damit deutlich über dem im November 2002 gezahlten Ankaufspreis. Aus dem Verkauf ergibt sich für die Anleger ein Gewinn von knapp 40 %. Eine Sonderausschüttung erfolgt im Dezember 2006. Im Ergebnis bedeutet dies, dass zusammen mit den bereits im Juni 2006 erfolgten Ausschüttungen knapp 50 % des ursprünglich eingezahlten Kapitals allein in 2006 an die Anleger zurückgeführt wurden. Weitere fünf Immobilien befinden sich noch im Vermögen der Fondsgesellschaft. Diese machen zusammen einen Anteil von knapp 70 % des ursprünglichen Anlagevermögens aus, sodass gute Chancen für die Realisierung weiterer Verkaufsgewinne bestehen. Reiner Seelheim, Geschäftsführer der Blue Capital, zur jüngsten Entwicklung: „Die Richtigkeit der von der Fondsgesellschaft verfolgten Strategie wertsteigernder Investitionen in die einzelnen Objekte hat sich auch beim zweiten Verkauf aus diesem Immobilien-Portfolio bestätigt. Die Voraussetzungen für Objektverkäufe sind derzeit sehr gut. Wir werden die Möglichkeit weiterer Veräußerungen prüfen mit dem Ziel, daraus deutliche Gewinne für die Anleger zu generieren.“

.