Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

WealthCap platziert in 2007 rund 339 Mio. Euro Eigenkapital

Mit 339 Mio. Euro platziertem Eigenkapital blickt der München-er Initiator WealthCap auf ein erfolgreiches Jahr 2007 zurück
Im ersten Jahr nach dem Zusammenschluss der drei Initiatorengesellschaften geschlossener Fonds aus dem HypoVereinsbank-Konzern – Blue Capital, H.F.S. und HVB FondsFinance – unter dem Dach der neuen Wealth Management Capital Holding GmbH (WealthCap) investierten mehr als 15.000 neue Anleger insgesamt rund 339 Mio. Euro in die sieben in der Platzierung befindlichen Fonds.

.

Immobilienfonds waren rückläufig
„Während wir im ersten Halbjahr mit einem deutschen und einem US-Immobilienfonds noch nahezu 130 Mio. Euro erfolgreich platzierten, war es aufgrund der Marktlage schwierig, zeitnah attraktive Immobilien für Folgeprodukte anzukaufen“, resümiert Hans-Georg Acker, verantwortlicher Geschäftsführer der WealthCap für den Vertrieb. „Dafür war im zweiten Halbjahr das Interesse an unseren Lebensversicherungsfonds mit amerikanischen und britischen Policen besonders groß“, so Acker.

Mit der Auflage des ersten Infrastruktur-Fonds konnte eine für die WealthCap neue Asset-Klasse erfolgreich erschlossen werden. Im Private Equity-Bereich wurde mit zwei neuen Fonds an die Serie der vergangenen Jahre erfolgreich angeknüpft.

Mit insgesamt über 5,9 Mrd. Euro platziertem Eigenkapital, einem Investitionsvolumen von mehr als 9,7 Mrd. Euro und rund 152.000 Anlegern aus 106 aufgelegten Fondsgesellschaften verschiedenster Asset-Klassen gehört die WealthCap nunmehr zu den größten Anbietern geschlossener Fondskonzepte bundesweit.

Zweitmarkt – wichtiger denn je
Durch die existierenden Zweitmarktfonds begünstigt, konnte die WealthCap ca. 113 Mio. Euro Nominalkapital über ihren hausinternen Zweitmarkt abwickeln. „Mit unseren Zweitmarktfondskonzepten sind wir gut gerüstet, um der wachsenden Bedeutung dieses Segmentes gerecht zu werden“, stellt Acker fest.

Veränderung in der Geschäftsführung
Auf eigenen Wunsch verlässt Dr. Harald G. Huth die Geschäftsführung zum 31.03.2008. Dr. Steffen Marquardt, verantwortlich in der Geschäftsführung für den Bereich Private Equity und Innovative Assets, übernimmt interimsweise von ihm die Geschäfte des Immobilienbereichs.

Ausblick auf 2008
Mit der nahtlosen Weiterplatzierung des Infrastruktur-Fonds, der Neuauflage zweier Private Equity-Fonds und eines Aircraft-Portfolio-Fonds stehen unseren Vertriebspartnern bereits attraktive Produkte zur Verfügung. Weitere sind in der Planung. „Wir sind zuversichtlich, auch in 2008 eine attraktive Produktpalette anbieten zu können. Hierbei unterstützt uns vor allem die langjährige Kompetenz unserer Mitarbeiter in den unterschiedlichen Produktbereichen“, prognostiziert Acker.