Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Bonner Kongresszentrum - Staatsanwaltschaft durchsucht Wohnungen von Stadtangestellten

Der Bau des 200 Mio. Euro teuren World Conference Center Bonns (WCCB) steht derzeit im Fokus der Staatsanwaltschaft. Gestern Morgen wurden die Büros und Privatwohnungen von drei Mitarbeitern des Städtischen Gebäudemanagements (SGB) durchsucht sowie zahlreiche Unterlagen beschlagnahmt. Die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen des Verdachts des Betrugs und der Untreue zum Nachteil der Stadt. Den drei Stadtangestellten wird vorgeworfen, sich durch falsche Angaben zum finanziellen Rahmen, Geld erschlichen zu haben.

Die Baukosten für das Projekt sind mittlerweile von 140 Mio. Euro auf 200 Mio. Euro angeschwollen [Staatsanwaltschaft ermittelt wegen Bonner Konferenzzentrum WCCB]. Insgesamt stellte das Land rund 35 Millionen Euro für den Bau zur Verfügung. Bis zum jetzigen Zeitpu...

[…]

Mehr zum Thema:

Städte: Bonn