Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

WCCB-Skandal: Stadt Bonn fordert 5 Mio. Euro von Young-Ho Hong

Nachdem die Ermittlungen im WCCB-Skandal die ersten Früchte tragen und Man-Ki Kim in deutscher Untersuchungshaft sitzt , hat die Stadt Bonn laut des General Anzeigers vor dem Landgericht eine Klage gegen den koreanischen Landsmann Young-Ho Hong, Geschäftsführer der insolventen SMI Hyundai Europe GmbH (Berlin), in Höhe von fünf Millionen Euro eingeklagt. Gegenstand der Klage sei "die Feststellung der Schadensersatzverpflichtung des Beklagten". Die Klage sei eingereicht worden, um eine mögliche Verjährung zu vermeiden. Insolvenzverwalter Christopher Seagon hat ebenfalls einen Arrestantrag für Hong gestellt, allerdings ist er in den vergangenen Monaten bereits zweimal gescheitert, da laut Gericht "konkrete

[…]

Mehr zum Thema:

Städte: Bonn