Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Warburg - Henderson gewinnt Immobilien-Spezialfondsmandat

Die Warburg - Henderson Kapitalanlagegesellschaft für Immobilien mbH (KAG) hat ein Immobilien-Spezialfondsmandat über 600 Millionen Euro Eigenkapital von der VHV Gruppe im November 2005 erhalten. Wie das Unternehmen in Hamburg mitteilte, wurde die KAG von der VHV Gruppe beauftragt, für den Warburg – Henderson VHV Fonds Immobilien in Europa zu erwerben.

.

Damit hat die Warburg - Henderson KAG eines der größten Immobilien- mandate der vergangenen Jahre erhalten, stellte der Sprecher der Geschäftsführung der KAG, Dr. Henning Klöppelt, fest. Der Fokus liegt erst einmal auf deutschen Immobilien. Nach ersten Ankäufen in Deutschland werden Investitionen in Pan-Europa folgen.

„Im Rahmen eines umfassenden Auswahlverfahrens hat sich die Warburg – Henderson KAG als Spezialist für pan-europäisches Immobilienmanage- ment herauskristallisiert“, so Claus Blänkner, Vorstand Kapitalanlagen der VHV Gruppe. Die VHV ist Spezialversicherer der Bauwirtschaft, einer der größten deutschen Auto- und Haftpflichtversicherer und mit der Hannover- schen Lebensversicherung AG und der VHV Lebensversicherung AG auch im Bereich Lebensversicherungen und Altersvorsorge tätig. Die KAG hatte sich im Wettbewerb um das Mandat durchgesetzt.

Die Vergabe des Mandats wurde von bfinance Deutschland GmbH, München, begleitet.

„Der Gewinn des Mandats macht uns stolz und zeigt, dass wir uns nach nur fünf Jahren Existenz als professioneller Immobilien Portfolio Manager am Markt und bei den institutionellen Anlegern etabliert haben“, freut sich Dr. Henning Klöppelt.

Eine erste Immobilie wurde in Berlin erworben. Bei dem Objekt handelt es sich um ein in 2002 fertiggestelltes Bürogebäude mit einer Mietfläche von rund 7.000 m² über sieben Etagen, das Bestandteil des Bürokomplexes „Am Markgrafenpark“ ist. Die langfristig an eine Körperschaft des öffentlichen Rechts vermietete Immobilie verfügt zudem über eine Tiefgarage mit 35 Stellplätzen sowie drei kleineren Ladeneinheiten. Das Gebäude befindet sich in Berlin Mitte, in fußläufiger Entfernung der Friedrichstraße und des Checkpoint Charlie.