Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Wachstumsbeschleunigungsgesetz aus Sicht der Immobilienbranche

Der Deutsche Bundestag hat am Freitag in namentlicher Abstimmung dem Wachstumsbeschleunigungsgesetz zugestimmt. Durch dieses Gesetz sollen Familien, Firmen und Erben um bis zu 8,5 Milliarden Euro entlastet werden. Das Gesetz muss am 18. Dezember noch durch den Bundesrat und soll dann am 1. Januar in Kraft treten. Folgende Maßnahmen zur Unternehmensbesteuerung werden nach einem Bericht des World Tax Service WTS mit der Verabschiedung am 01. Januar 2010 der Immobilienbranche zugute kommen:

Zinsschranke
• Auch wenn der Zinsaufwand bei großen Immobilienprojekten regelmäßig höher sein wird, so gibt es für mittlere und kleine Objekte eine gute Nachricht: Die zeitliche Beschränkung für die Zinsschranke soll aufgehoben werden. Di...

[…]