Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Vorstand der BayernLB schönte Hypo-Alpe-Kaufpreis

Nach Informationen des „Handelsblatts“ hat der Vorstand der BayernLB beim Kauf der sich später als marode gezeigten Hypo Alpe Adria seinem Verwaltungsrat falsche Zahlen zum machbaren Kaufpreis genannt. Wie das Blatt weiter berichtet, habe dem Vorstand eine Expertise der Investmentbank Rothschild vorgelegen, die den maximal vertretbaren Kaufpreis für die Hypo Alpe Adria auf 3,2 Milliarden Euro bezifferte, abzüglich rund 200 Millionen Euro für Risikopositionen. Dem Verwaltungsrat habe der Vorstand tags darauf jedoch einen Maximalpreis von 3,4 Milliarden Euro genannt. Die bisher von der Staatsanwaltschaft befragten Vorstandsmitglieder hätten entweder diesen Vorgang bestritten oder versucht, die Änderungen als „redaktionell“ herun

[…]