Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

   
    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Sieger des Bundeswettbewerbs

Voltfang gewinnt zweite Auflage der PropTech Innovation Challenge

Voltfang hat in Deutschland die zweite Auflage der PropTech Innovation Challenge gewonnen. Das Urban Land Institute schreibt den Preis europaweit aus, um Innovatoren auszuzeichnen und den Austausch innerhalb der Branche zu fördern. In sechs europäischen Regionen wird jeweils ein Vorentscheid durch eine Fachjury durchgeführt, aus dem in Deutschland Voltfang als Sieger hervorging. Die jeweiligen Gewinner nehmen an der Europa-Endrunde teil.

.

Die von den Young Leaders geleitete Initiative ruft in diesem Jahr Innovatoren aus der Immobilienbranche und der Technologiewelt dazu auf, innovative Lösungen zur Reduzierung von indirekten, aber kritischen Scope-3-Kohlenstoffemissionen vorzustellen. Scope-3-Emissionen betreffen die gesamte Wertschöpfungskette und entstehen beispielsweise durch Transport und Beschaffung.

Die Lösungen, die im Rahmen der PIC eingereicht wurden, sollten sich von herkömmlichen Geschäftspraktiken abheben und regional umsetzbar sowie skalierbar sein. Sie sollten eine breite Palette von Innovationen umfassen, darunter sowohl Hightech- als auch Lowtech-Lösungen, die Hardware, Software oder Geschäftsmodelle beinhalten. Die Bewerbungskategorien wurden an den Anwendungsfällen ausgerichtet, die von der ULI-Community ausgewählt wurden; wie beispielsweise Nachrüstung, betriebliche Kreislaufwirtschaft, Gamification zur Stärkung der Zusammenarbeit zwischen Stakeholdern und Integration von ESG-Plattformen.

„Die zweite Auflage der ULI PropTech Innovation Challenge war ein voller Erfolg. Die Vielzahl der Einreichungen mit Innovationen aus den Bereichen ESG, Baustoffe, Datenanalyse, IoT und KI verdeutlicht die große Bandbreite von Ansätzen zur Dekarbonisierung auf dem Weg zur Green City. Das Siegerteam Voltfang zeigt eine ebensolche Lösung für die Umstellung der Immobilienwirtschaft auf erneuerbare Energien und Kreislaufwirtschaft. Das Juryvotum hebt dabei insbesondere das große Potenzial bei gleichzeitiger Einfachheit in der Umsetzung hervor. Herzliche Gratulation an Voltfang zum Gewinn des nationalen Wettbewerbs und weiterhin viel Erfolg auf internationaler Ebene„, so Niklas Kohl, Investment Manager, Schroders Capital, ULI Young Leader und Organisator des Wettbewerbs in Deutschland.

Neben der erhöhten Reichweite und Sichtbarkeit sowie der Vernetzung zu Top-Citychangern der Branche erhalten die Gewinner folgende Preise: ULI Europa Mitgliedschaft, Teilnahme an der ULI Podcast-Episode „New Real Estate Vangard: PIC Edition“ sowie die Teilnahme am ULI Europe Summit 2025 – Young Leaders Forum.

„Wir freuen uns sehr über den Gewinn der ULI PropTech Innovation Challenge 2024. Dieser Erfolg ermöglicht es uns, unsere Mission zur Reduzierung von CO2-Emissionen in der Bau- und Immobilienbranche auf europäischer Ebene zu präsentieren. Wir blicken voller Vorfreude auf den Austausch mit internationalen Größen der Branche und darauf, gemeinsam an innovativen Lösungen für eine nachhaltige Zukunft zu arbeiten. Wir möchten eine vollständige Wertschöpfungskette in Deutschland aufbauen und pflegen, die die Materialgewinnung, die Produktion und das Recycling umfasst. Durch Wiederverwendung und Recycling möchten wir nicht nur die CO2-Emissionen verringern, sondern auch die Abhängigkeit von Drittländern abbauen, um dadurch die Region zu stärken und stabile Lieferketten zu gewährleisten„, kommentiert David Outsandij, CEO und Co-Founder von Voltfang.

„Die Dekarbonisierung der Immobilienbranche, die für mehr als 30 Prozent der CO2-Emissionen verantwortlich ist, stellt eine der größten Herausforderungen unserer Zeit dar. Zur Bewältigung dieser Herausforderungen bedarf es nicht nur innovativer Lösungen, sondern auch visionärer Persönlichkeiten, die diese Innovationen in die Tat umsetzen. Wir sind fest davon überzeugt, dass wir mit Voltfang ein Unternehmen gefunden haben, das beide Anforderungen erfüllt. Durch ihre grünen Batteriespeichersysteme und ihr innovatives Geschäftsmodell unterstützen sie nicht nur die Dekarbonisierung der Industrie und des Gewerbes, sondern tragen auch aktiv zur Realisierung einer funktionierenden Kreislaufwirtschaft bei. Ich gratuliere allen Finalisten und natürlich dem Gewinner mit David Outsadij“, erklärt Sabine Georgi, Geschäftsführerin des ULI Deutschland/Österreich/Schweiz.

Jurymitglieder der PIC in Deutschland (in alphabetischer Reihenfolge):

• Julia Arlt, Co-Founder & Chairwoman, APTI
• Sabine Georgi, Geschäftsführerin des ULI Deutschland/Österreich/Schweiz
• Nikki Greenberg, Founder & Chief Innovation Officer, Real Estate for Future
• Felix Grelck, Director Development, Momeni Group und ULI Young Leader Germany Chair
• Niklas Kohl, Investment Manager, Schroders Capital Real Estate
• Fabian König, Investment Manager, PT1
• Frederike Krinn, Partnerin, Landmarken AG und ULI Next Germany Chair
• Prof. Dr. Nikolas Müller, Leiter des Real Estate Management Institute, EBS Universität für Wirtschaft und Recht
• Achille Simo, Executive Director, JLL
• Carl von Stechow, Co-Founder und stellvertretender Vorsitzender, GPTI
• Dr. Markus Wiedenmann, CEO, Art-Invest Real Estate Management und ULI Germany Chair