Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Vivacon AG steigert EBIT von 3,0 Mio. auf 30,0 Mio. Euro

Die Vivacon AG erzielte in den abgelaufenen drei Monaten das beste Q3 Quartalsergebnis ihrer Unternehmensgeschichte. Das Verkaufsvolumen der beurkundeten Wohnungen wurde mehr als verdreißigfacht und stieg auf 225,3 Mio. Euro in Q3 2006 gegenüber 6,7 Mio. Euro im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Im dritten Quartal 2006 lag der Umsatz bei 35,6 Mio. Euro. Dies ist eine Steigerung von 228% im Vergleich zu 10,9 Mio. Euro in Q3 2005. EBIT und Konzerngewinn konnten im dritten Quartal im Vergleich zum Vorjahresquartal ca. verzehnfacht werden. Der EBIT betrug 30,0 Mio. Euro im dritten Quartal 2006. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres lag dieser Wert bei 3,0 Mio. Euro. Der Konzerngewinn im dritten Quartal 2006 erreichte 17,2 Mio. Euro gegenüber 1,8 Mio. Euro in Q3 2005.

.

Das Ergebnis pro Aktie beträgt im dritten Quartal des Geschäftsjahres 2006 0,89 Euro gegenüber von 0,10 Euro im Vorjahreszeitraum (+ 790%).

Auch das Neunmonatsergebnis hat sich entsprechend positiv entwickelt. Das Verkaufsvolumen der beurkundeten Wohnungen wurde verzwanzigfacht und stieg auf 352,4 Mio. Euro (9M 2005: 17,5 Mio. Euro) und der Umsatz erreichte 91,3 Mio. Euro nach 23,6 Mio. Euro im Vergleichszeitraum 2005 (+ 288%). Der EBIT verbesserte sich auf 40,7 Mio. Euro (9M 2005: 9,9 Mio. Euro, + 312%) und der Konzerngewinn stieg in den ersten 9 Monaten 2006 auf 21,6 Mio. Euro gegenüber 5,4 Mio. Euro in 2005 (+ 296%). Das Ergebnis pro Aktie belief sich auf 1,12 Euro nach 0,32 Euro im selben Zeitraum des Vorjahres (+ 250%).

Zum 30. September 2006 belief sich der Auftragsbestand auf 50,5 Euro Mio. gegenüber 28,2 Mio. Euro (+79%) zum 30. September 2005.

Der Vorstand bekräftigt seine kommunizierte Jahresplanung.