Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Vietnam zunehmend für ausländische Investoren interessant

Vietnam ist - nicht zuletzt durch den angekündigten Beitritt zur Welthandelsorganisation (WTO) - im Fokus ausländischer Investoren. Die Hauptstadt Hanoi hat im Vergleich zu Saigon im Süden des Landes und zu anderen Zentren in der asiatischen Region inzwischen sichtbar aufgeholt. So sind beispielsweise die Immobilienpreise, obwohl das Pro-Kopf Einkommen nominell lediglich einem Zehntel des malaysischen und thailändischen Durchschnitts entspricht, heute mit jenen in Kuala Lumpur oder Bangkok durchaus vergleichbar.

Vor den Toren Hanois sind großflächige Industrieparks entstanden, wo ein Teil der ausländischen Investoren angesiedelt ist, die hier bislang 35 Mrd. US-Dollar investiert haben. Allein 2005 sollen die Investitionszusagen aus dem Ausland laut amtlichen Angaben auf 6 Mrd. Dollar angestiegen sein. Vorrangig handelte es sich bei den Investments um japanische und europäische Firmen. Doch mittlerweile haben auch US-amerikanische Konzerne das Land entdeckt. Als Beispiel dient hier die kürzlich getroffene Entscheidung des Technikkonzerns Intel, in Vietnam 1 Mrd. Dollar in Mikroprozessorenwerke zu investieren.

.