Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

VGF positioniert sich in Brüssel

Der VGF Verband Geschlossene Fonds e.V. eröffnet ab 1. April 2007 ein Büro in Brüssel, welches in unmittelbarer Nähe zum Europäischen Parlament und zur Europäischen Kommission liegt. Anlässlich der Büroeröffnung erklärt Hauptgeschäftsführer Eric Romba:

.

Für die Branche der geschlossenen Fonds spielt die europäische Ebene eine immer wichtiger werdende Rolle: Rund 80 Prozent der deutschen Gesetzgebung werden mittlerweile direkt oder indirekt durch die Rechtsetzung der EU veranlasst. Der deutsche Gesetzgeber ist zunehmend Umsetzer europäischer Vorgaben. Daher ist es erforderlich, frühzeitig auf europäische Entwicklungen Einfluss zu nehmen.

Wesentliche Aufgaben des VGF in Brüssel sind Monitoring europäischer Gesetzgebungsvorhaben und Aufbau eines europäischen Informationsnetzes. Der Verband muss sich in Brüssel ein verlässliches und belastbares Netzwerk im Europaparlament, in der EU-Kommission, deren Generaldirektionen sowie zu branchenverwandte Verbände und deutschen Landesvertretungen aufbauen.

Die Vertretung des Verbandes in Brüssel erfolgt durch den stellvertretenden VGF-Vorsitzenden Mario Liebermann und den Hauptgeschäftsführer des VGF Eric Romba.

Der VGF tritt damit der bestehenden Bürogemeinschaft von GdW Bundesverband deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen und Deutschem Verband für Wohnungswesen, Städtebau und Raumordnung bei.

Den Schritt eines gemeinsamen Büros mit den seit mehreren Jahren in Brüssel aktiven Verbänden hat der VGF bewusst gewählt. Wir denken, wir können von den Erfahrungen der beiden Verbände in Brüssel und ihrer Immobilienkompetenz profitieren. Im Gegenzug bringen wir unser Wissen im Bereich Finanzierung und Kapitalmarkt ein.