Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Verzögerungen bei Neubau des brandenburgischen Landtages

Bis zum Jahr 2010 soll am Standort und in der Kubatur des ehemaligen Potsdamer Stadtschlosses der Neubau für den brandenburgischen Landtag entstehen. Errichtet werden soll auf dem Alten Markt ein moderner Zweckbau, der zu Teilen eine historische Fassade erhalten soll. Ursprünglich war der Baubeginn für das Prestige-Projekt für den Sommer dieses Jahres vorgesehen. Nun ergeben sich wegen Rechtsstreitigkeiten wegen des Ausschreibungsverfahrens mit Sicherheit zeitliche Verzögerungen, die sogar einen Baubeginn Ende 2009 infrage stellen. So haben inzwischen zwei Baukonsortien, darunter der Baukonzern Bilfinger Berger, gegen das Ausschreibungsverfahren Beschwerde beim Oberlandesgericht eingereicht.

.

Grund des Anstoßes ist eine 20-Millionen-Euro-Spende des Software-Milliardärs Hasso Plattner, mit der die nachträgliche Aufnahme der historischen Schlossfassade in das Ausschreibungsverfahren möglich wird. Die sechs beteiligten Konsortien sind danach aufgefordert worden, ihre bisherigen Entwürfe mit der historischen Fassade nachzubessern. Trotz grundlegender Änderung der Ausschreibung und einem nun notwendig gewordenen völlig neuen Raumkonzept erfolgte jedoch keine Neuausschreibung für das 120-Mllionen-Euro-Projekt. Über eine Vergabe kann jetzt erst entscheiden werden, wenn Klagen oder Beschwerden beschieden worden sind.