Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Verwaltungsrat der Mövenpick empfiehlt Annahme des Carlton-Kaufangebots

Der Verwaltungsrat der Mövenpick-Holding empfiehlt den Aktionären, das öffentliche Kaufangebot der Carlton-Holding AG vom 6. Dezember 2006 anzunehmen. Gestützt auf eine Fairness Opinion der BDO Visura beurteilt der Verwaltungsrat den gebotenen Preis von CHF 400 pro Inhaberaktie und CHF 94 pro Namenaktie als fair und angemessen.

.

Zur Vereinfachung der Eigentümerstruktur will die Carlton-Holding AG (Allschwil) zusammen mit Luitpold von Finck (Bäch, SZ) die Mövenpick-Holding vollständig übernehmen und anschliessend von der SWX Swiss Exchange dekotieren lassen.

Am 6. Dezember 2006 publiziert Carlton das öffentliche Kaufangebot für alle sich im Publikum befindenden Inhaber- und Namenaktien der Mövenpick, das am 16. November 2006 vorangemeldet wurde. Das Angebot beinhaltet auf beiden Titelkategorien eine Prämie von rund 6.5% (bezogen auf den Durchschnitt der letzten 30 Eröffnungskurse vor der Voranmeldung) bzw. von rund 13.5% (bezogen auf den Durchschnitt der Eröffnungskurse der letzten 6 Monate vor der Voranmeldung). Detaillierte Angaben zum Angebot befinden sich im Angebotsprospekt vom 6. Dezember 2006.

Zur Beurteilung des Kaufangebots beauftragte der eigens dafür gebildete Ausschuss des Mövenpick-Verwaltungsrats die BDO Visura, eine unabhängige Fairness Opinion zu erstellen. Die BDO Visura kommt zum Schluss, das Kaufangebot sei aus finanzieller Sicht fair und angemessen.