Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Vermietungsleistung legt um 5% zum Vorjahr zu

Zum Abschluss des Monats März 2006 konnte in Düsseldorf ein Büroflächenumsatz (bereinigt um Eigennutzer) von ca. 46.000 m² festgehalten werden. Dieser Flächenumsatz bedeutet im Vergleich zum Vorjahr mit 43.800 m² ein leicht angestiegenes Ergebnis um knapp 5 %, wenngleich die bereits in unserem Jahresbericht angesprochenen anstehenden Großvermietungen im I. Quartal 2006 noch nicht zum tragen gekommen sind. Größte Vermietung des I. Quartals 2006 waren die Anmietung der Bundesagentur für Arbeit in der Innenstadt mit ca. 9.050 m² sowie die Anmietung des Justizministerium mit ca. 4.200 m². Besonders herausragend war der in diesem Quartal besonders starke Anteil der öffentlichen Hand mit gut 16.000 m², welcher im Wesentlichen durch die zuvor genannten Anmietungen zustande kam. Zweitgrößter Nachfrager auf dem Düsseldorfer Büroimmobilienmarkt waren die Handelsunternehmen, welche insgesamt ca. 8.000 m² absorbiert haben. Drittstärkster Bereich ist die Gruppe der Rechtsanwälte und Steuerberater, die - nicht nur in Düsseldorf - einen stetigen Grundumsatz der relevanten Immobilienmärkte sichern.

.

Umsatzstärkster Teilmarkt zum I. Quartal 2006 war der Bereich der Düsseldorfer City mit einer Gesamtvermietungsleistung von ca. 22.000 m², geprägt vor allem durch Anmietungen der Öffentlichen Hand. Zweitstärkster Teilmarkt war der Bereich Nordost / Grafenberg mit knapp 6.600 m² Vermietungsleistung.

Die Spitzenmiete von € 20,50 wurde wie bereits in den vergangenen Jahren wieder im Teilmarkt Bankenviertel erzielt und ist im Vergleich zum I. Quartal 2005 um € 1,0 gesunken. Die gewichtete Durchschnittsmiete lag mit 12,19 €/m² knapp 0,10 €/m² über dem Vorjahreswert. Die Leerstandsquote hat sich im Vergleich zum Vorjahr leicht erhöht und liegt zum Abschluss des 1. Quartals bei ca. 11,37% inkl. eines Anteils von ca. 1% an Flächen, die zur Untervermietung angeboten werden.

Aufgrund des leicht gestiegenen Vermietungsergebnisses im Vergleich zum Vorjahr sowie der noch immer im Markt aktiven Großgesuche sehen wir der Gesamtvermietungsleistung für 2006 positiv gestimmt entgegen. Der Trend weg vom spekulativen Vorratsbau – das Capricorn im MedienHafen dürfte zu einem der letzten ohne Vorvermietung realisierten Bauprojekte zählen - lässt darüber hinaus die Erwartung einer zumindest moderat fallenden Leerstandsquote im Laufe des Jahres zu. Die Kombination dieser beiden Faktoren in Verbindung mit der leicht gestiegenen Durchschnittsmiete stimmt unser Haus positiv für die weitere Entwicklung des Düsseldorfer Marktes im Jahr 2006.