Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

VBI und iff starten Umfrage bei Ingenieuren und Architekten

Ingenieur- und Architekturdienstleistungen können im Ausland als Schlüssel zur Öffnung von Märkten auch für die deutsche Industrie und deutsche Produkte wirken. Dennoch bleibt derzeit der Export von Ingenieurdienstleistungen noch weit hinter den Möglichkeiten zurück. Verantwortlich hierfür ist auch eine Förderpolitik, die nicht auf die besonderen Anforderungen der mittelständisch geprägten Planungsbüros in Deutschland ausgerichtet ist.

.

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung finanziert daher eine Studie, die der Verband Beratender Ingenieure VBI gemeinsam mit dem Hamburger institut für finanzdienstleistungen iff e.V. durchführt. Die Untersuchung erfasst systematisch die Bedürfnisse der Branche, um praxistaugliche Vorschläge für eine Verbesserung der Exportförderung für Planungsleistungen zu entwickeln. Dabei wird spezielles Augenmerk auf die Frage der Finanzierung gelegt. Das Netzwerk Architekturexport NAX der Bundesarchitektenkammer unterstützt die Studie.

In einem ersten Untersuchungsschritt sollen die Planer selbst nach ihren Wünschen und Erfahrungen befragt werden. Hierzu hat das iff mithilfe des VBI eine Umfrage entwickelt, die unter www.ing-export.de bequem online auszufüllen ist. Teilnahmeschluss für die Umfrage ist der 31. Januar 2007.

Die Viertelstunde, die das Ausfüllen kostet, ist für die Planungsbüros gut angelegt: Denn je mehr Planer sich an der Umfrage beteiligen, desto umfassender kann die aktuelle Situation und die künftigen Anforderungen deutscher Ingenieur- und Architekturbüros im Auslandsgeschäft dargestellt werden. Mit praxistauglichen und belastbaren Ergebnissen können Vorschläge an die Politik formuliert und kurzfristig Hilfen bereitgestellt werden, die die Chancen der Büros auf Erfolg im Auslandsgeschäft verbessern helfen.