Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

US-Investoren wollen Bawag an die Börse bringen

Das aus dem US-Fonds Cerberus, der Generali und Wüstenrot bestehende Konsortium gilt nicht nur als Favorit im Rennen um die Bawag, sondern hat auch schon weit reichende Zukunftspläne:Sollte die Gruppe den Zuschlag erhalten, dann wird die Bawag laut Wiener Finanzkreisen mittelfristig an die Wiener Börse gebracht. Das berichtet die Tageszeitung Österreich in ihrer Ausgabe am Sonntag.

.

Alleine mit diesem Schritt könnte das Konsortium bereits einen Teil des erwarteten Kaufpreises von rund 2,4 Milliarden Euro refinanzieren. Cerberus hat bereits ähnlich in Japan agiert. Die dort erworbene Azora Bank soll im November nach erfolgter Sanierung an die Tokioter Börse gebracht werden, der Gewinn für Cerberus bewegt sich in Milliardenhöhe. Auch bei der Bawag werden in den nächsten Jahren Gewinnsteigerungen erwartet, so dass die Bank aller Voraussicht nach von Jahr zu Jahr an Wert gewinnen wird.