Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

US-Chiphersteller AMD baut Standort in Dresden weiter aus

Der US-Chiphersteller Advanced Micro Devices (AMD) hat heute bekanntgegeben, in den nächsten Jahren bis zu 2,5 Milliarden Euro in ein neues Werk zur Prozessorfertigung in Dresdner investieren zu wollen. Wie das Unternehmen weiter mitteilte, sollen damit im Rahmen von drei neuen Projekten am Standort Dresden zusätzliche Produktionskapazitäten für 300 Millimeter (mm)-Wafer geschaffen werden. Diese Entscheidung wurde am
heutigen Tage im Beisein von Bundesminister WolfgangTiefensee, dem sächsischen Ministerpräsidenten Prof. Dr. Georg Milbradt, dem Sächsischen Wirtschaftsminister Thomas Jurk und dem Ersten Bürgermeister der Landeshauptstadt Dresden, Dr. Lutz Vogel, bekannt gegeben. Anschließend legte AMD gemeinsam mit den Gästen den Grundstein für ein neues Gebäude.

.

Die RCM Beteiligungs AG freut sich über diese Entscheidung des weltweit zweitgrößten Chipherstellers und sieht dadurch ihre Einschätzung der Stadt Dresden als führendem Hochtechnologiestandort in Deutschland als bestätigt an. Neben der Schaffung neuer Arbeitsplätze kann als Folge dieser Investition von einer zusätzlichen Nachfrage nach qualifiziertem Wohnraum in Dresden für neu zuziehende Fachkräfte ausgegangen werden.

Fotos: AMD