Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

US Büromarkt bleibt dynamisch

Derzeit spiegelt der US-amerikanische Büromarkt die dynamische Entwicklung im Land wider. Etwa 167.000 neue Arbeitsplätze pro Monat sorgten auch im dritten Quartal 2006 für eine hohe Nachfrage nach Büroflächen. Zwischen Juli und September erreichte der Büromarkt eine Vermietungsleistung von annähernd 2,2 Millionen Quadratmetern. Die Leerstandsrate sank auf 12,96 %. Für das gesamte Jahr prognostiziert Colliers International einen Flächenumsatz von ca. 8,4 Mill. m².

.

Parallel stiegen die Mieten weiterhin leicht an. In Downtown-Lagen legten die Mieten um 2,7 % zu. Als US-Durchschnittsmiete für das dritte Quartal 2006 registrierte Colliers International dort einen Wert von ca. 34,54 $/m²/mtl. (26,91 €). Die Durchschnittsmiete in den Stadtrandgebieten stieg um 1,0 % auf 22,59 $/m²/mtl. (17,60 €).

Laut Colliers International wird sich die Büroflächennachfrage vor allem aufgrund der Zunahme von Büroarbeitsplätzen an den meisten Standorten auf ähnlichem Niveau weiter entwickeln. „Marktteilnehmer sollten sich dennoch nicht sorglos zurücklehnen“, warnt Ross Moore, Chefökonom bei Colliers International. Die Zunahme der Fertigstellung von Büroflächen wird in einigen Märkten im kommenden Jahr die Nachfrage übersteigen. Im dritten Quartal 2006 wurden rund 1,14 Millionen Quadratmeter Bürofläche fertig gestellt. In den nächsten eineinhalb Jahren sollen es fast 9,24 Millionen sein. Auch wenn dies für Mieter eine Preiserholung bedeuten könnte, wird das neue Angebot an manchen Standorten nicht ausreichen, die höhe-ren Mieten nach unten zu beeinflussen.