Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Uniqa - Kapitalerhöhung der Strabag SE mit positiver Wirkung auf Konzernergebnis 2007

Die Aktionäre der Strabag SE haben mit Rasperia Trading Limited, deren mittelbar kontrollierender Eigentümer Herr Oleg Deripaska, gleichzeitig auch der kontrollierende Eigentümer des russischen Mischkonzerns Basic Element ist, eine Vereinbarung getroffen, dass sich Rasperia Trading Limited mit 30 % am Aktienkapital der Strabag SE beteiligen wird.

.

Zu diesem Zweck wird das Grundkapital der Strabag SE von derzeit Nominale EUR 70 Mio. um Nominale 25 Mio. Euro auf Nominale 95 Mio. Euro erhöht werden. In geringem Umfang werden Altaktionäre der Strabag SE Aktien aus ihrem Bestand an Rasperia Trading Limited verkaufen.

Durch die Erhöhung des Grundkapitals werden Strabag SE 1,05 Mrd. Euro zufließen.

Die Beteiligung von Uniqa an der Strabag SE wird dadurch auf ca. 18 % sinken. Aus der Kapitalmaßnahme der Strabag SE ergibt sich für Uniqa auf Basis der internationalen Rechnungslegungsvorschriften (IFRS) im Konzernabschluss 2007 ein zusätzliches buchmäßiges Ergebnispotenzial von rund 140 Mio. Euro.

Die Transaktion steht unter dem Vorbehalt der Genehmigung der zuständigen Kartellbehörden.