Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Union Investment Real Estate AG verkauft Büroimmobilie in Mexiko-Stadt mit Gewinn

Nach einjähriger Haltedauer hat die Union Investment Real Estate AG (vormals DIFA) die Büroimmobilie Santa Fé II (Bilder) aus ihrem Offe-nen Immobilienfonds UniImmo: Global (ISIN: DE0009805556) an den mexikanischen Investor Fibra Mexicana de Immeubles mit deutlichem Gewinn veräußert.

.

Der erzielte Nettoerlös liegt rund 1 Million Euro über dem zuletzt auf 42 Millionen Europa taxierten Verkehrswert der Immobilie. Die Gesamtrendite nach Kosten und Steuern betrug für das Objekt 17,2 % p.a. „Mit dem Verkauf haben wir die sich kurzfristig ergebenden Wertpotenziale der Immobilie optimal für den Fonds ausgeschöpft“, sagt Dr. Reinhard Kutscher, Vorstandsmitglied der Union Investment Real Estate AG. Zum Zeitpunkt des Ankaufes im April 2006 standen in der Immobilie 30 % der Mietflächen leer, die vertraglich über eine Mietgarantie ab-gedeckt wurden. Zu nahezu 100 % vermietet, ging das in Santa Fé - dem etablierten Entlastungsstandort von Mexiko-Stadt - gelegene Büroobjekt ein Jahr später in den Verkauf. Union Investment Real Estate wurde bei der Transaktion von CB Richard Ellis beraten.

„Immobilien-Assets in Emerging Markets wie Mexiko oder Chile aktiv zu managen und Transaktionen mit einheimischen Investoren durchzuführen, erfordert es unmittelbar Teil des Marktgesche-hens zu sein“, so Kutscher. Die Fonds der Union Investment Real Estate AG sind seit 2005 in Lateinamerika investiert und haben in der Region mittlerweile ein Portfolio aus sieben hochklassigen Immobilien bzw. Beteiligungen erworben, darunter einen 30-Prozent-Share am Trophy-Building „Torre Mayor“ in Mexiko-Stadt.

Der Markteintritt in Santiago de Chile im Januar 2007 entspricht der Strategie einer breiteren Diversifikation des Lateinamerika-Portfolios. Nach Mexiko-Stadt, Monterrey und Santiago beabsichtigt Union Investment Real Estate – bisher als einzige deutsche Fondsgesellschaft in der Region aktiv – weitere perspektivreiche und stabile Investitionsmärkte in Lateinamerika für ihre Sondervermögen zu erschließen.