Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Union Investment investiert 30 Mio. Euro in Ausbau des Wandsbek Quarree

Die Union Investment Real Estate AG, Hamburg, erweitert das Einkaufszentrum „Wandsbek Quarree“ bis zum Frühjahr 2010 um 25 Prozent Nutzfläche. Dies entspricht einer Fläche von ca. 7.500 m². Insgesamt umfasst das Areal dann eine Nutzfläche von rund 40.000 m². Im Rahmen der Baumaßnahme wird darüber hinaus das Erscheinungsbild zur Wandsbeker Marktstraße komplett erneuert. In die Gesamtmaßnahme investiert die Hamburger Immobilienfondsgesellschaft rund 30 Millionen Euro. Das „Wandsbek Quarree“ gehört seit 2002 zum Portfolio des Offenen Immobilienfonds UniImmo: Deutschland. Pirelli RE realisiert den fünfgeschossigen Anbau als Projektentwickler im Namen von Union Investment und wird zukünftig auch das Property-, Center- und Facilitymanagement übernehmen.

.

Einzelhandelsstandort Wandsbek wird gestärkt
Bereits vor Beginn der Baumaßnahmen konnten attraktive Mieter für die neuen Flächen gewonnen werden. Hauptmieter des neuen Gebäudes ist mit 4.500 m² Mietfläche ein namhaftes Bekleidungshaus. Mit der Erweiterung strebt Union Investment eine Stärkung des Hauptanziehungspunkts des Einzelhandelsstandorts Wandsbek Markt an. Bis zum Frühjahr 2010 garantiert darüber hinaus die Einrichtung eines Business Improvement Districts (BID) um den Wandsbeker Marktplatz, der u.a. eine Erneuerung der Gehwege vorsieht, die Steigerung der Attraktivität und der Qualität des Standortes.

Pirelli RE Centermanager Frank Klüter über das große Potential des erweiterten „Wandsbek Quarree“: „Das erweiterte Quarree wird als Treffpunkt für die Bevölkerung, Versorgungszentrum für den täglichen Bedarf und Plattform für Kulturveranstaltungen dienen. Die Erweiterung und das BID werden diese Funktionen unterstreichen.“

Neustrukturierung und Ergänzung des Branchenmixes
Neben der Nutzung durch das Bekleidungshaus werden die Flächen des neuen Gebäudes für die Neustrukturierung und Ergänzung der Bestandsmieter genutzt. Im dritten Obergeschoss entstehen Büroräume. Die Bebauung erfolgt auf dem ehemaligen Gelände der Hamburger Volksbank und schließt direkt an das Quarree an. Das Bestandsobjekt und der Neubau erhalten mit einer einheitlichen Fassade ein attraktives neues Gesicht zum Wandsbek Markt. Das „Wandsbek Quarree“ wurde auf einem alten Fabrikgelände erbaut und am 28. September 1988 eröffnet. Im Jahr 2000 wurde das Quarree um ein Multiplexkino erweitert.