Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Über 60% der Fläche von Alexa schon unter Vertrag

Während auf der Alexa-Baustelle der Rohbau erfolgreich voranschreitet, komplettiert sich auch der Mietermix: Nachdem bereits erste nationale und internationale Mieter für das Projekt feststehen, interessieren sich mehr und mehr auch lokale Gastronomiebetriebe und Dienstleister für Alexa. „60 % der 43.000 m² (GLA) großen Fläche sind bereits vergeben und wir erwarten, dass bis Anfang des nächsten Jahres weitere 25% belegt sein werden“, verkündete Thomas Binder, als CEO verantwortlich für die Development-Tätigkeit Sonae Sierras in Deutschland.

.

Insgesamt wird der neue Publikumsmagnet am Alexanderplatz 54.000 m² Gesamt-mietfläche (GLA) umfassen, davon entfallen 2.000 m² GLA auf die Gastronomie und 9.000 m² GLA auf Freizeit und Unterhaltung. Geplant ist eine ansprechende Einkaufsvielfalt mit 180 Mieteinheiten inklusive 17 Restaurants und 1.600 Stellplätze. Dafür investieren Sonae Sierra und Foncière Euris 290 Millionen Euro in das Einkaufs- und Freizeitzentrum am Alexanderplatz in Berlin, das im September 2007 eröffnen soll. Dann entstehen dort ca. 1.000 Arbeitsplätze.

Dabei steht die Einhaltung hoher Qualitätsstandards bei Sonae Sierra immer im Vordergrund. Gerade bei Alexa - dem ersten Projekt auf dem deutschen Markt - möchte das Unternehmen den Ansprüchen hinsichtlich Komfort, Sicherheit und Umweltschutz gerecht werden, um Mietern und Investoren einen dauerhaften Erfolg garantieren zu können.

Für alle Berlin-Fans wird Alexa ein ganz besonderer Treffpunkt in der Atmosphäre der Goldenen Zwanziger Jahre. Gestützt wird dieser Eindruck durch eine außergewöhnliche Architektur, einzigartiges Design und die Verwendung von Art Deco Elementen, die sich in den einzelnen Freizeit-Arealen mit den Themen Metropolis, Tanz, Musik, Licht und im Food Court konsequent fortsetzen.