Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

TÜV Rheinland bewertet DSW Fonds I mit „gut“

Eine TÜV-geprüfte Plausibilität von Kapitalanlagen wünschen sich viele Investoren. Aus diesem Grund hat der TÜV Rheinland sein Angebot erweitert. „Das Verfahren beinhaltet die Abwägung der Sicherheits- und Risikokomponenten und bewertet die Güte der Struktur- und Prozessqualität der Geldanlage sowie dessen Management“, so der TÜV in seiner Beschreibung. Gegenstand der Prüfung und Zertifizierung ist dabei auch die Einschätzung des TÜV über die Qualität und Plausibilität des Fondskonzeptes und die konzeptionelle, kommunikative und wirtschaftliche Stimmigkeit.

.

Keine leichte Aufgabe bei einem Blindpool, wie der aktuellen Beteiligung „DSW Deutscher Sachwertfonds I GmbH & Co. KG“, der DSW Deutsche Sachwertfonds Verwaltungs GmbH – ein Unternehmen der GRE Global Real Estate AG. Deren Vorstandsvorsitzende, Prof. Dr. h.c. (Univ. del Golfo) Frank André Audilet, sah sein Haus einige Tage auf den Kopf gestellt. „Da wir keine Beteiligung an einem konkreten Investitionsgegenstand anbieten, sondern in eine Anlagestrategie, die mehr einem unternehmerischen Konzept gleicht, wurden bei uns alle Abläufe und alle wirtschaftlichen sowie personellen Hintergründe hinterfragt“, erläutert er. Es handelte sich als mehr um eine Unternehmensüberprüfung, denn um eine Fondsbeurteilung. „Schließlich haben wir uns über das Urteil „gut“ sehr gefreut, denn es liegt im Spitzenfeld der Einschätzungen von Unternehmensbeteiligungen unserer Art“, meint Audilet. Künftig kann sein Unternehmen bei den DSW-Fondsprospekten ein TÜV-Siegel nutzen und damit den Kunden eine weitere Entscheidungs-hilfe geben.

Bei der Bewertung hat der TÜV Rheinland in einem zweistufigen Verfahren, das mehr als zwei Monate dauerte, rund 114 Einzelprüfkriterien herangezogen und das Unternehmen anhand vorgelegter Dokumentationen und Gutachten vor Ort beurteilt.