Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Tübinger fairvesta-Gruppe startet mit Fonds in Österreich

Rechtzeitig zum Beginn der DKM-Messe vom 24.-26. Oktober in Dortmund, bei der neben vielen Finanzdienstleistern aus Deutschland auch Kollegen aus Österreich und der Schweiz erwartet werden, startet die Tübinger Fairvesta Gruppe mit ihrem ersten „Österreichfonds“. „Wir haben uns hierzu entschlossen, da die Nachfrage von zugelassenen Beratern aus Österreich immer größer wurde, die einen Kapitalmarktprospekt unter Berück-sichtigung der regionalen Vorgaben haben wollten. Die Investitionsstrategie bleibt bislang hiervon unbenommen, denn unsere Erfahrungswerte im Immobilienhandel liegen zumindest derzeit im deutschen Raum“, meint Otmar Knoll, Vertriebsbeauftragter der fairvesta.

.

Die fairvesta zählt dabei zu den wenigen Emissionshäusern aus Deutschland, die einen Kapitalmarktprospekt nach österreichischem Recht erstellt hat, der auch zugelassen ist. Verbunden damit ist eine hohe Sicherheit für Investoren in Österreich, denn die Zulassung unterliegt auch einer umfangreichen Haftungsabsicherung. Künftig können Vermögens-berater damit auch in Österreich Einmalanlagen ab 1.000 Euro und Ratensparpläne ab 75 Euro monatlich anbieten. Die Renditen liegen wie bei den deutschen Fonds bei 12 bis 18 Prozent pro Jahr. Ratings der renommierten Münchner Rating Services AG bestätigen den Fonds aufgrund der bisherigen Ergebnisse gute Zukunftsperspektiven bei überschaubarem Risiko. So erhielt fairvesta erst kürzlich für ihren aktuellen Fonds „fairvesta vierte Immobilienbeteiligungsgesellschaft mbH & Co. KG“ das höchste erzielbare Ergebnis von BBB+.