Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

TriGránit entwickelt Megaprojekt in Zagreb

Mit einem spektakulären Großprojekt etabliert sich die ungarische TriGránit, an der die Immoeast einen Anteil von 25 Prozent hält, auch in Kroatien als führender Immobilienentwickler. Mit der Unterzeichnung eines Mietvertrags zwischen der Stadt Zagreb und einem von TriGránit geführten Konsortium für die Sport-halle „Zagreb Arena” ist der offizielle Startschuss für das bisher größte Entwicklungsprojekt in der kroatischen Hauptstadt gefallen.

.

Während das Hallenstadion in Form eines Public Private Partnership mit der Stadt Zagreb entsteht (Fertigstellung 2008), sind das eigentliche Herzstück des Projekts ein modernes Einkaufs- und Freizeitzentrum (Fertigstellung 2009) sowie hochwertige Bürotürme. Mit 120.000 m² Gesamtfläche und rund 200 Geschäftslokalen wird das „Zagreb City Center” das größte Einkaufszentrum der kroatischen Hauptstadt werden. Dazu kommen ein Kinozentrum, ein Wellnessbereich sowie zahlreiche Restaurants, Bars und Cafes. Als erstes Großereignis wird in der Zagreb Arena die Handball-Weltmeisterschaft 2009 stattfinden. Das Investitionsvolumen für den ersten Bauabschnitt wird rund 280 Mio. Euro betragen. In einem weiteren Bauabschnitt wird ein großzügiger Bürokomplex mit zwei Türmen und rund 50.000 m² Büroflächen entstehen.

Das Zagreb City Center befindet sich nahe dem Stadtzentrum und das 20 Hektar große Gelände ist verkehrstechnisch sehr gut erschlossen. Das Einzugsgebiet ist für das Einkaufszentrum ideal: In einem Umkreis von 20 Minuten wohnen 1,2 Mio. Menschen.