Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

TLG baut für SAP SI am Postplatz in Dresden

Die Neugestaltung des Postplatzes in unmittelbarer Nähe des Zwingers in Dresden nimmt erste Formen an: Die TLG Immobilien GmbH wird den sogenannten „Fresswürfel“ abreißen und an seiner Stelle den „Wilsdruffer Kubus“ (Bild l., Fassade) errichten. Hauptmieter im neuen Gebäude wird die SAP Systems Integration AG (SAP SI), die mit 500 Mitarbeitern vom Altstandort auf dem Dresdner Robotron-Areal im Sommer 2008 in das neue Domizil umziehen wird. Rund 27 Mio. Euro investiert die TLG in den Neubau, der insgesamt eine Nutzfläche von rund 9.800 m² umfasst, von denen SAP SI ca. 7.900 m² nutzen wird.

.

Bereits im November 2006 wird die TLG den Bauantrag für den „Wilsdruffer Kubus“ einreichen und mit der Entkernung des „Fresswürfels“ beginnen. Voraussichtlich ab März 2007 wird der Abriss des ehemals größten Gaststättenkomplexes der DDR - der „Zwingergaststätte“ - erfolgen. Der Baubeginn für den Neubau ist für April 2007 und die Fertigstellung und Übergabe an SAP SI für Sommer 2008 geplant.

Der Neubau entsteht auf dem sog. Baufeld MK 10, das eine Größe von knapp 6.000 m² hat. Neu gebaut wird neben dem eigentlichen Kubus mit 9.400 m² Nutzfläche auch ein zweigeschossiger Riegelbau mit weiteren 400 m² Nutzfläche, so dass insgesamt 9.800 m² Nutzfläche zur Verfügung stehen. Beide Gebäude sind durch eine zweigeschossige Tiefgarage mit 225 Stellplätzen miteinander verbunden. Baulich umgesetzt wird damit der Siegerentwurf des Architekturbüros Schulz & Schulz aus Leipzig, die sich im von der TLG Immobilien und der Stadt Dresden im Juni 2006 ausgelobten Gutachterverfahren für die Fassadengestaltung der ehemaligen Gaststätte durchgesetzt hatten.