Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Tiefensee: Logistik ist ein Boom-Sektor

Bundesverkehrsminister Wolfgang Tiefensee hat heute in Berlin die Partner der Mobilitätsoffensive über den Stand der Arbeiten zum Masterplan Güterverkehr und Logistik informiert. "Transport und Logistik hat eine hohe Bedeutung für den Wirtschaftsstandort Deutschland. Logistik ist ein Boom-Sektor mit einem klaren Wachstumstrend. Gemeinsam mit der Wirtschaft arbeiten wir an einem Masterplan Güterverkehr und Logistik", so Tiefensee.

.

Der Masterplan soll aktuelle Entwicklungen und Trends sowie Qualitätsanforderungen in Verkehr, Wirtschaft und Logistik genau erfassen und daraus Handlungsbedarf und mögliche Maßnahmen ableiten. Ziel ist es, den Standort Deutschland als Produktions- und Logistikstandort gleichermaßen zu stärken und damit auch zu mehr Wettbewerbsfähigkeit, Wachstum und Beschäftigung zu gelangen. Erste Ergebnisse einer vom Verkehrsministerium in Auftrag gegebenen Studie belegen, dass trotz zunehmender Importe nach Deutschland das Außenhandelswachstum das Bruttoinlandsprodukt am Standort Deutschland stützt. Vor diesem Hintergrund werden Transport und Logistik deutlich stärker als in der Vergangenheit Treiber von Wirtschaftswachstum in Deutschland sein.

"Für die verladende Wirtschaft wird es entscheidend darauf ankommen, mit ihren Beschaffungs- und Absatzmärkten über effiziente, durch Logistik optimierte Transportmöglichkeiten verbunden zu sein. Um international wettbewerbsfähig zu bleiben, ist es für unsere Wirtschaft entscheidend, dass sie mit ihren Märkten über kostengünstige, zuverlässige, effiziente und sichere Transportmöglichkeiten verbunden ist. Die ökonomischen Zukunftschancen unseres Landes hängen wesentlich von der Leistungsfähigkeit des Verkehrssystems und damit der Wettbewerbsfähigkeit der Verkehrswirtschaft ab", sagte Tiefensee. In dem Maße wie die Bedeutung von Transport und Logistik steige, wachse das Bedürfnis, den Verkehr effizienter organisieren zu müssen.

Mit dem Masterplan werde in Deutschland erstmals ein konkretes verkehrsträgerübergreifendes Konzept für Güterverkehr und Logistik erarbeitet. Angesichts der Tatsache, dass der Außenhandel seinen prozentualen Beitrag zum BIP innerhalb von zehn Jahren von 15 auf fast 30 Prozent verdoppelt hat und rund 170 Milliarden Euro pro Jahr Umsatz in Güterverkehr und Logistik gemacht werden, sei ein solcher Masterplan von besonderer wirtschaftspolitischer Bedeutung für den Standort Deutschland. "Transport und Logistik sind auch nach den neuesten Umfragen in den Unternehmen Standfaktor Nr. 1. Deswegen gehören die Handlungsempfehlungen, die wir jetzt erarbeiten ganz nach vorne auf die wirtschaftspolitische Agenda von Politik und Wirtschaft", sagte Tiefensee.