Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Textile Membrankuppel - Grenoble Dome

Im Skigebiet Les Deux Alpes in Frankreich steht seit Dezember 2007 der erste Dome mit einem Robocoaster. Mit Abmessungen von 16,0 m auf 24,0 m bei einer Höhe von 9,0m bietet der Dome ausreichend Platz für die Roboteranlage und eine Ausstellung zum Thema Lawinenschutztechnik.

.

Die Tragkonstruktion besteht aus der Gründung, dem Holztragwerk und der Membrankonstruktion. Für die Gründung wurde konstruktiv ein Ringfundament aus Stahlbeton vorgesehen. Auf diesem sind die Brettschichtholzbinder im Abstand von 3,0 m gelenkig gelagert. Die Holzbinder sind für den Bauzustand und zur Aussteifung in den Drittelspunkten miteinander verbunden.

Die Membrankonstruktion ist aus zwei Lagen aufgebaut. Die lastabtragende, dem Wetterschutz dienende obere Lage besteht aus PVC-Polyestergewerbe. Diese Membran ist über die Binder gespannt und am Ringfundament mit Klemmleisten linienförmig befestigt. Die Vorspannung der Membran gegen das Fundament wurde durch eine Verstellmöglichkeit mittels Gewindestangen ermöglicht.

Die zweite Membranlage ist zwischen den Holzleimbindern gespannt und besteht aus einer Kombination von PVC Polyestergewerbe mit einer innovativen, transluzenten Wärmedämmung aus Glasgespinst. Konsequenterweise ist die Wärmedämmung der Fensteröffnungen aus transparenten Kunststoffwaben gefertigt. Somit ist eine Nutzung des Domes im Wintersportgebiet ohne große zusätzliche Wärmezufuhr möglich.