Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Tauwetter macht die Überprüfung von Dächern erst möglich

Trotz der neuerlichen Schneefälle am Wochenende hat sich in vielen Regionen Bayerns die Schneelage auf Grund des Tauwetters in der vergangenen Woche deutlich entspannt. Die Bayerische Ingenieurekammer-Bau weist aus diesem Grund alle Besitzer öffentlicher und privater Gebäude auf die Notwendigkeit hin, nun verstärkt auf möglicherweise durch die Schneelast und Feuchtigkeit aufgetretene Schäden zu achten – viele davon sind nun erst erkennbar. Bautechnischen Laien wird dringend empfohlen, den fachlichen Rat von Experten, beispielsweise von Ingenieuren für Baustatik, in Anspruch zu nehmen.

.

„Erst jetzt“, so die Präsidentin der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau Dipl.-Ing. Univ. Heidi Aschl, „können die Dächer in den betroffenen Regionen umfassend überprüft werden.“ Auch sei es vielfach erst seit kurzem möglich, die Dächer gefahrlos zu begehen, so Aschl weiter. Wichtig sei zunächst die Untersuchung hinsichtlich der Standsicherheit. Diese sollte in jedem Fall durch einen entsprechend qualifizierten Ingenieur für Baustatik überprüft werden. Die bloße Inaugenscheinnahme durch den Eigentümer reiche hier für ein verlässliches Urteil nicht aus, so die Kammerpräsidentin.

Weitere Schäden können außerdem durch Schmelzwasser oder durch zusätzliche Niederschläge entstanden sein. Eine durchfeuchtete Wärmedämmung verliert beispielsweise ihre Dämmwirkung. Feuchte Holzteile sollten alsbald trocknen können, ansonsten droht Schimmelbefall und Fäulnis. Auch im Bereich der Dachentwässerung, also bei Dachrinnen oder Fallrohren, können Frost und Eis zu Beschädigungen und losen Putzstellen im Bereich der Befestigungen geführt haben. Auch diese Schäden und Gefahrstellen sind für den Laien nicht ohne weiteres erkennbar.

Die Bayerische Ingenieurekammer-Bau führt eine Datenbank im Internet, mit deren Hilfe entsprechend qualifizierte Experten wie beispielsweise Ingenieure für Baustatik – nach Postleitzahlen geordnet – gesucht werden können. Diese Datenbank ist unter www.planersuche.de abrufbar.