Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Tag der offenen Tür auf der Bunthäuser Spitze

Das Leuchtfeuer Bunthaus als eines von 132 Leuchtfeuern und Signaltürmen im Hafengebiet wird in diesen Wochen renoviert. Von der Fertigstellung 1914 bis zur Löschung des Feuers im Jahr 1977 markierte der Leuchtturm im Hamburger Stadtteil Moorwerder die Fahrwassertrennung an der Spitze der Landzunge. Über die Jahre ist der nur knapp sieben Meter hohe Holzturm ein kleines Wahrzeichen der Elbinsel Wilhelmsburg geworden und beherbergt heute noch eine Wassermessstelle und wird darüber hinaus touristisch genutzt.

.

Seit Ende Juli wird der Turm von der Stackmeisterei der Hamburg Port Authority wieder als Aussichtspunkt hergerichtet. Das Holz-Bauwerk wird neu gestrichen, das Material teilweise erneuert und die Besucherplattform bekommt einen frischen Bodenbelag.

Der renovierte Turm wird dann auch in Projekte der IBA-Hamburg einbezogen. Nach Abschluss der Arbeiten wird der Turm über den Bunthäuser Wanderweg ab Anfang September wieder erreichbar sein und den Besuchern eine besondere Perspektive auf die Teilung der Elbe in Norder- und Süderelbe bieten. Am 2. September können alle Interessierten im Rahmen eines Tages der offenen Tür einen Blick hinter die Kulissen werfen. Hier wird sich unter anderem die Stackmeisterei Bunthaus präsentieren.